Trauriger dritter Advent

88-jähriger Mann verbrannte im Zimmer

Feuerwehr wurde zu einem Brandmeldeeinlauf gerufen

 

Hamburg – Lurup

 

Um 14.39 Uhr piepten die Rauchmelder in der Wohn- und Pflegeeinrichtung „fama“ in HH – Lurup. Sofort schlossen sich alle Rauchabschlußtüren in dem modernen Gebäude. Aus einem Fenster im dritten Stock drang schwarzer Rauch. Sofort wurden Schläuche verlegt, die Drehleiter in Stellung gebracht. Unter schwerem Atemschutz drangen zwei Trupps mit zwei C-Rohren in die Wohnung vor. Das Zimmer war komplett schwarz von innen, der 88-jährige Bewohner lag verbrannt auf seinem Bett. Die Feuerwehr löschte den Brand, warf die Matratze aus dem Fenster. Der Leichnam wurde mit einem Rettungswagen in die Gerichtsmedizin gebracht. Die Experten von der Brandermittlung der Hamburger Polizei ermitteln jetzt die Brandursache. Andere Bewohner der Einrichtung kamen nicht zu Schaden.

 

Wir haben die Bilder und Ö – Töne:

  • Totale der Einsatzstelle
  • Schwarzer Rauch dringt aus dem Fenster
  • Feuerwehr verlegt Schläuche, setzt Standrohr auf den Hydranten
  • Drehleiter fährt vor, wird in Stellung gebracht
  • Trupps unter Atemschutz eilen in das Treppenhaus
  • Fenster wird geöffnet, Treppenhaus belüftet
  • Notarzt und Notfallsanitäter gehen ins Treppenhaus
  • Matratze wird aus dem Fenster geworfen
  • Rettungskräfte und Feuerwehr kommen aus dem Treppenhaus
  • Weitere Bilder von der Brandstelle
  • O – Ton mit Joachim Schubert, Zugführer Zug 14, zum Einsatz

 

DOK ID: 11-12-16-02

Leave a Comment