Beißender Gestank in der Airbus Kabine

Airbus kehrte nach Start zurück zum Flughafen

3 Mitglieder der Besatzung im Krankenhaus

 

Hamburg – Fuhlsbüttel

 

Der Plane Spotter Tobias wollte am Hamburger Flughafen eigentlich ein ganz anderes Flugzeug fotografieren. Doch das gab es Aufregung in App Flightradar. Ein Airbus von Germanwings hatte seinen Flug nach Stockholm abgebrochen und kehrt zum Helmut-Schmidt Airport zurück. Gleichzeitig wurden zahlreiche Kräfte der Hamburger Feuerwehr alarmiert. Passagiere und Besatzung klagten an Bord über Unwohlsein durch beißende Plastikdämpfe in der Kabine. Rettungswagen und ein Zug der Feuerwehr rasten mit Blaulicht auf das Rollfeld. Die Maschine wurde vorsorglich am Geschäftsfliegercentrum geparkt. Drei Mitglieder der Besatzung mussten ins Krankenhaus gebracht werden, die Passagiere wurden im Terminal untergebracht. Das Flugzeug muss jetzt untersucht werden. Jan Ole Unger, Sprecher der Hamburger Feuerwehr, betonte dass es keine Sicherheit – oder gar Notlandung war.

 

Wir haben die Bilder und O – Töne:

  • Video des Plane-Spotters, Zug der Feuerwehr rast mit Blaulicht auf das Rollfeld
  • Rettungswagen folgen und parken vor der Maschine
  • Polizisten der Bundespolizei auf dem Rollfeld
  • Maschine steht auf der Parkposition
  • Feuerwehr und Sanitäter an der Einsatzstelle
  • Flughafenfeuerwehr verlässt die Einsatzstelle
  • Rettungswagen und Feuerwehr fahren mit Blaulicht vom Rollfeld
  • O – Ton mit Jan-Ole Unger, Sprecher der Hamburger Feuerwehr, zum Einsatz, was passiert war, was die Feuerwehr gemacht hat und dass der Pilot ganz richtig gehandelt hatte

 

DOK ID: 29-01-17-02

Leave a Comment