Feuerwehr rettet sieben Menschen nach Kellerbrand

Rauch  versetzte die Bewohner in Panik

Haus ist vorübergehend unbewohnbar

 

Appen – Kreis Pinneberg

 

Ein Kellerbrand hat am gestrigen Abend für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Gegen 20.00 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Dichter schwarzer Qualm drang aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße in Appen. Auf den Balkonen standen die Bewohner und riefen um Hilfe. Insgesamt sieben Personen wurden durch die Feuerwehr über Steckleitern und die Drehleiter aus Pinneberg gerettet. Anwohner holten zuvor schon zwei Kinder von einem Balkon. Die Bewohner hatten die Haustüren offengelassen. So konnte der giftige Rauch vom Keller durch drei Treppenhäuser in die Wohnungen gelangen. Eine Person musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Das Mehrfamilienhaus ist teilweise nicht mehr Bewohnbar. Bei den Löscharbeiten platzte eine Wasserleitung im Keller. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit mehr als 60 Kräften im Einsatz.

 

Wir haben die Bilder und O – Töne:

  • Totale der Brandstelle, zahlreiche Kräfte der Feuerwehr im Einsatz
  • Drehleiter im Einsatz vor dem Haus
  • Feuerwehr unter Atemschutz an der Einsatzstelle
  • Dichter Rauch und Qualm dringen aus den Treppenhäusern
  • Feuerwehr kommt aus dem Treppenhaus
  • Treppenhaus wird belüftet
  • Restaurant von außen, hier wurden die geretteten Personen untergebracht
  • O – Ton mit dem Sprecher der Feuerwehr, Torben Fehrs, zum Einsatz und den Löscharbeiten
  • Weitere Bilder und Übersichten

 

DOK ID: 12-02-17-01

 

Leave a Comment