Feuerteufel in Lübeck unterwegs?

Große Gartenlaube in hellen Flammen

Schon am Mittag hatte es nur 50 Meter weiter gebrannt

 

Lübeck – Kücknitz

Erst gab es am Freitag einen Brandanschlag auf die Wohnung eines älteren Mannes im Rollstuhl, dann brannten in Moisling Papiercontainer. Am Sonntag stand am Mittag in Kücknitz eine Voliere in Flammen, Stunden später brannte dann in der Nacht, nur 50 Meter weiter, eine große Gartenlaube vollkommen nieder.

Drei Kaninchen konnte die Feuerwehr retten, der Rest der Laube (12 X 6 Meter) brannte vollkommen nieder.

Diese Brände beschäftigen die Polizei und Feuerwehr. Gibt es da einen Feuerteufel der zündelt und selbst Menschenleben in Kauf nimmt?

 

Wir haben die Bilder und O -Töne (13-02):

– Laubenbrand in Kücknitz in der Nacht

– Dichter Rauch dringt aus der Laube

– Feuerwehr bei den Löscharbeiten, klettern auf das Dach

– Feuerwehr unter Atemschutz bei den Löscharbeiten

– Dach wird abgedeckt, Laube gelöscht

– Gerettete Kaninchen in einem Kunststoffbehälter, Feuerwehrmann hat Kaninchen im Arm, Tiere werden durch die Polizei abtransportiert

– Weitere Bilder von den Löscharbeiten, Drehleiter im Einsatz

– Tagesbilder von der völlig ausgebrannten großen Laube

– Interview mit Oliver Suhling, Schriftführer im Kleingartenverein Kücknitz, zu den Bränden und das sie Brandstiftung vermuten

DOK-ID: 13-02-17-01 sowie 13-02-17-01A

 

Bilder vom Brand Freitagabend (10-02):

  • Totale der Einsatzstelle
  • Feuerwehr belüftet das Treppenhaus
  • Rollstuhl des Mannes steht auf der Straße
  • Feuerwehr unter Atemschutz an der Brandstelle
  • Rettungswagen an der Brandstelle
  • Rettungswagen bringt Verletzten ins Krankenhaus
  • Blick ins Treppenhaus mit der durch das Feuer beschädigten Eingangstür

 

DOK-ID: 11-02-17-02

Fotos von beiden Bränden unter www.mopics.eu

 

 

 

Leave a Comment