Frontalcrash auf gerader Strecke

2 Personen zum Teil schwer verletzt

Feuerwehr brauchte 50 Minuten um Verletzten zu retten

 

Brande Hörnerkirchen – Kreis Pinneberg

 

Die Strecke ist gerade, wegen der Schäden in der Fahrbahn und einer engen Kurve ist hier nur Tempo 50 erlaubt. Einer der beiden Unfallteilnehmer wird sich nicht daran nicht gehalten haben. Die Wucht des Aufpralles ist so groß, das sich beide Fahrzeuge drehen wie ein Kreisel und anschließend im Graben landen. Eine Frau wird im VW Caddy verletzt und von einer Besatzung eines RTW versorgt. Den Fahrer des Opel Astra erwischt es schlimmer. Er ist im Wagen eingeklemmt, muss von der Feuerwehr befreit werden. Nach 50 Minuten kann die Feuerwehr den Mann retten. Sein PKW hat nur noch einen Schrottwert. Weitere Angaben können noch nicht gemacht werden, der Mann war nicht mehr ansprechbar. Mit einem Rettungswagen wurde er ins nächste Krankenhaus gebracht.

 

Wir haben die Bilder und O – Töne:

  • Totale der Unfallstelle auf der Landstraße
  • Zerstörter VW Caddy hängt halb im Graben
  • Opel Astra im Graben, Feuerwehr am Arbeiten, Dach ist aufgeschnitten, Sanitäter und Notarzt versorgen den Verletzten
  • Fahrer wird befreit und zum Rettungswagen gebracht
  • Weitere Bilder vom völlig zerstörten Opel im Graben
  • O – Ton mit Kai Sierk, Einsatzleiter der Feuerwehr, zur Rettung des Patienten
  • Weitere Bilder und Übersichten

 

DOK ID: 14-03-17-02