Segler wurde durch eine Windböe unter Wasser gedrückt

Feuerwehr und DLRG können gekenterten Segler aus der Elbe fischen

Segler hatte keine Schwimmweste angelegt

 

Hamburg – Finkenwerder

Großes Glück hatte gestern Abend ein Segler auf der Elbe. Der Mann war mit einer kleinen Jolle vor Finkenwerder unterwegs. Eine plötzliche Windböe ließ das kleine Boot kentern, der Segler konnte die Jolle nicht selbst wiederaufrichten.

Die Feuerwehr schickte Boote an die Unglücksstelle, die Taucher wurden alarmiert. Schon nach wenigen Minuten konnte der Mann gerettet werden. Völlig durchnässt wurde er an Land gebracht, ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung ins Krankenhaus. Polizei und Feuerwehr brachten die kleine Jolle in den Hafen von Finkenwerder.

 

Wir haben die Bilder und O – Töne:

  • Anleger in Finkenwerder, Feuerwehr an der Einsatzstelle
  • Zahlreiche Boote der Feuerwehr und der DLRG auf der Elbe im Einsatz
  • Taucher treffen ein
  • Segler wird mit einem Boot der Feuerwehr an Land gebracht
  • Feuerwehr versorgt den Mann
  • Boot der DLRG schleppt die Jolle in den Hafen
  • Wasserschutzpolizei im Einsatz
  • O – Ton mit dem Wehrführer der FF Finkenwerder, Nico Oesterreich, zum Einsatz

 

DOK ID: 04-08-17-02